Schienentherapie

Eingliederung eines Aufbißbehelfes zur Unterbrechung der Zahnreihe

Ursachen:

  • Parafunktionen wie Knirschen, Lippen- oder Zungenpressen 
  • Stress, Frühkontakte der Zähne, tiefer Biss etc.

Verlauf:

  • Abformung der Kiefer in erster Sitzung mit Bißregistrierung 
  • spezielle Bissregistrierung mgl.
  • Eingliederung der Schiene in zweiter Sitzung 
  • Kontrolle und eventuelles Einschleifen der Schiene während des gesamten Behandlungsverlaufes 

Arten:

  • Knirscherschiene (Bruxismus)
  • Schienen zur zeitweisen oder dauerhaften Bißerhöhung 
  • Schienen zur Stabilisierung von gelockerten Zähnen 
  • Schienen bei CranioMandibuläreDysfunktion (CMD)

Voraussetzung:

  • genehmigter Kieferbruchplan von der zuständigen Krankenkasse